14.10. // „Die Katze wäre eher ein Vogel…“

Film über Intersexualität mit anschließender Diskussion

In Kooperation mit dem Ladyfest Greifswald veranstaltet das IZFG einen Filmabend mit anschließender Diskussion rund um das Thema Intersexualität.
Ziel ist es, etwaige Vorurteile abzubauen und Horizonte zu erweitern.

Das Geschlecht stellt eine der wichtigsten Identitätsgrundlagen dar, doch was bedeutet dessen Infragestellung?

Vier intersexuelle Menschen erzählen von ihren Erfahrungen und Gefühlen, von Fremdheit im eigenen Körper und vom Fremheit in der Gesellschaft. Sie berichten von der damit einhergehenden Tabuisieung un der zwanghaften Anpassung an die heterosexuelle Norm durch schwerwiegende Eingriffe in die (körperliche) Integrität.

Melanie Jilg vermeidet in ihrem dokumentarischen Film bewusst, das medizinisch-biologische „Phänomen“ Intersexualität zu erklären, denn die Medizin hat noch immer die Macht der Kategorisierung inne, von der alle Begrifflichkeiten pathologisierend geprägt sind.

Weitere Informationen zu dem Film unter: www.die-katze-ist-kein-vogel.de

Donnerstag, 14.10. | 21 Uhr | IKuWo | Goethestr.1 | Eintritt frei

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email

1 Antwort auf „14.10. // „Die Katze wäre eher ein Vogel…““


  1. 1 "Die Katze wäre eher ein Vogel..." | Fleischervorstadt-Blog - Geschichten aus Greifswald - polemisch - politisch - positioniert Pingback am 13. Oktober 2010 um 12:59 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.